Walter Ciandrini

Walter Ciandrini

Von Marie-Hélène BARREAU – MONTBAZET Vizepräsidentin von Maecene Arts Doktor in Kunstgeschichte.

Walter CIANDRINI stammt aus Italien und wird seit 2016 von Maecene Arts unterstützt. Er lebt und arbeitet in Landser im Elsass. Er zeichnet mit Tusche oder Pastell hoch gespannte Linien, die sich in einem zögerlichen, aber kontinuierlichen Fluss verflechten. Die Zeichnung scheint im Zickzackstich mit einem Faden und einer Nadel gestickt zu sein. Diese flachen Figuren sind nach dem gleichen Modell aufgebaut, sie haben sozusagen das gleiche Muster. Der gemalte Stoff ist imaginär, überwiegend ockerrot, mit Tönen von Feuer, von vulkanischer Glut. Die Erfahrung ist mystisch. Diese beharrlichen (zwanghaften?) Vervielfältigungen haben etwas Fiktives, Betörendes, Rituelles an sich, vielleicht ein heiliges Lied, ein Mythos, eine Offenbarung? Diese Scherenschnitte gehören zu einem Universum, das einer erstaunlicherweise sehr zeitgenössischen parietalen Kunst nahe steht.

Ausstellungen

09/2020 Galerie L‘ Angle d’Art Gruppenausstellung 2072 St-Blaise CH
03/2020 Maecene Arts Chapelle St- Libéral, Einzelausstellung 19100 Brive ( verschoben )
11/2019 Galerie François Fontaine , Gruppenausstellung 1242 Satigny Genève CH
10/2019 Biennale de Besançon 25000 Besançon
08/2019 Salon Swiss Art Space 1004 Lausanne CH
09/2018 Galerie Têt de l’art 57600 Forbach
06/2018 AIDA Galerie/ Maison d‘ Art 67000 Strasbourg
04/2018 Galerie François Fontaine , Einzelausstellung 1242 Satigny Genf CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.