Insa Hoffmann

Insa Hoffmann

In meinem Werk fällt die Gleichzeitigkeit von gegenständlichen und abstrakten Arbeiten auf. Die sichtbare Welt ist überbordend reich an Formgegensätzen und Formbeziehungen, die mich zum abstrakten Malen anregen. In der malerischen Erforschung der Beschaffenheit der Dinge geht es mir darum, trotz der Treue zur Beobachtung offen zu bleiben für das Unvorhergesehene und Aktuelle, das aus dem Prozess selbst entsteht. Nur so kann ich mich lebendig und wach fühlen, ohne Rezepte abzuspulen. Die Landschaftsmalerei ist so etwas wie ein sicherer Hafen für mich und die Abstraktion ist der Aufbruch ins Unbekannte.

Biografie

1985-86: Liceo Artistico Turin, Italien

1988-89: Kunststudium an der Kunstschule Augusto Ardila in Bogotá, Kolumbien

1989-1993: Kunstakademie Bologna, Malerei bei Prof.Concetto Pozzati und Erasmus Stipendium an der Kunstakademie in Berlin

2000-2004: Kunsttherapie an der Katholischen Fachhochschule Freiburg

Seit 2001: Freischaffende Künstlerin

Seit 2004: Kurse und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.