In Gedenken an Edin Morales

Schon im Frühjahr plante Philippe Bordonnet die Ausstellung seines Freundes, des bekannten und renommierten Architekten und Malers Edin Morales aus Guatemala.

Edin Morales verstarb im Sommer deses Jahres. Seine Tochter Ada ist aber für diese Ausstellung aus Guatemala gekommen.

Statt die Ausstellung abzusagen, wird sie nun zu einer Gedenkausstellung, begleitet von den Werken seiner beiden engen Künstlerfreunde Michel Rauscher und Sergio Munoz Pinto.

Edin Morales war ein Bewunderer französischer und italienischer Maler und reiste seit 1999 regelmäßig nach Frankreich. Hier entwickelten sich die Freundschaften zu Michel Rauscher, Sergio Pinto und Philippe Bordonnet. 

Edin Morales hinterlässt ein umfangreiches künstlerisches und architektonisches Werk, das mit vielen Preisen und Auszeichnungen bedacht wurde.

Der Maler und Fotograf Michel Rauscher wurde 1957 im Elsass geboren. Er reiste viel und seine Bilder gelten als Vorreiter der ethischen Sensibilität, der Fähigkeit, sich emphatisch in die Schönheit und Eigenschaften einer anderen Kultur einzufügen, sie zu erfassen und darzustellen.

Der in Chile geborene, in Frankreich lebende Bildhauer Sergio Munoz Pinto gestaltet Skulpturen aus verschiedenen Materialien, die von poetischen Werken, insbesondere von Pabolo Neruda. inspiriert sind.

Die Ausstellung ist geöffnet ab

Mittwoch, 13.10.2021 (14 bis 18 Uhr)

wir laden Sie herzlich ein zu offiziellen Vernissage am

Freitag, 15.10.2021, ab 18:30 Uhr

Ada Morales, Michel Rauscher und Sergio Munoz Pinto werden anwesend sein.

Die Finnisage – zu der wir Sie jetzt auch schon ganz herzlich einladen – wird am Samstag, 30. Oktober, von 14 bis 18 Uhr stattfinden.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.